Home / Gäste Blog / Gäste Blog

Gäste Blog

Gäste Blog

wolfsbarsch.com soll nicht nur von meinen Erfahrungen leben, sondern auch für eure Beiträge eine Plattform sein. Hier auf dem Gäste Blog habt ihr die Möglichkeit, wolfsbarsch.com mit mehr Leben zu füllen. Wer also Lust hat, sich mit ein paar Zeilen und Fotos zu beteiligen, ist herzlich eingeladen. Gerne auch mit Urlaubserlebnissen.

Ich bin gespannt auf eure Beiträge.

Vielen Dank!

Euer Rob

About RobStaigis

2 comments

  1. Moin, auch auf Norderney sind die Wolfbarsche angekommen. Letzte Woche (09.05.18) haben beim Brandungsangeln vier Wolfbarsche (36-44cm) angebissen.
    Was ich nicht verstehe bzw. nachvollziehen kann ist die neue EU-Verordnung zum Schutz des Wolfsbarsches. Wieso keine Entnhame mehr nördlich des 48. Breitengrades. Ich dachte das Vorkommensgebiet des Wolfsbarsches nimmt aufgrund der Klimaerwärmung und der damit verbundenen Erwärmung der Meere deutlich zu und damit auch die Bestände. Und wieso dann erst ab dem 48. Breitengrad?

    Petri

    Stephan

    • Moin Stephan, das hört man gerne.
      Was die EU Verordnung soll weiß niemand, die Nordwanderung aufgrund von Klimaerwärmung? Ok, die erste Aufzeichnung eines französichen Forschers, wo Fische der Nordsee gefangen werden und auch ihre Laichgründe haben, ist mittlerweile über 100 Jahre alt. Da wird der Wolfsbarsch schon in Dänemark und Norwegen erwähnt. Sorry, dafür gibt es keine Onlinequellenangabe, da die Aufzeichnung nur auf dem Papier besteht… Aber, man kann es beim VLAAMS INSTITUUT VOOR DE ZEE – Belgien erfragen. Also, an der „Klimaerwärung“ liegt es nicht. Die wissenschaftliches Zählung/Schätzung der Bestände übernimmt der ICES (eine ünabhängige Organisation). Die Zahlen sind dann maßgeblich in die Verordnung mit eingeflossen… So viel zum Hergang… .
      Aber, was der ganze Humbug soll, bleibt ein Rätsel. Es geht hier wohl um Macht und Geld, mit der Meinung stehe ich hier nicht allein. Viele andere Wolfsbarschfreaks aus ganz Europa sehen es genau so.
      Viel Große Rob
      Danke für dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*