Home / Uncategorized / Baltrum

Baltrum

Baltrum Wölfe

Es wurde für mich lagsam Zeit mal an die deutsche Küste auf Wolfsjagd zu gehen. Genauer gesagt auf die Insel Baltrum, von der die  meisten Leserfänge  aus diesem Jahr stammen. Auch hier stand noch eine Einladung offen. Eingeladen hatte Andreas Dietrich von der Pension Seepferdchen. Mittlerweile ist auch Andreas kein Unbekannter unter Deutschlands Wolfsbarschanglern. Seit einigen Jahren selbst mit dem Wolfsbarschfieber infiziert, lebt er seine Passion in vollen Zügen aus, wenn die Zeit es zulässt. An erster Stelle steht nun mal seine familienfreundliche Pension. Aber auch da weiß er den Alltag mit seiner Leidenschaft zu verbinden und führt seine Gäste nach Feierabend an die Baltrumwölfe oder gibt zumindest erfolgversprechende Tipps.

Zwar bietet Baltrums Küste nicht die Abwechslung wie die Küste Dorsets, dafür muss man  auch nicht kilometerlang wandern um an die Hotspots zu  kommen. Dennoch machten mich einige Aussagen sehr neugierig, wie z.B. „die meisten Bisse bekommen wir auf den Buhnen…“ . Ich fische und fange eigentlich neben den Buhnen, warum sollen die Wolfsbarsche an  unserer deutschen Nordsee anders ticken, als die an der niederländischen Nordsee?? Liegt es etwa an den Ostfriesen…, dieses Geheimnis schrie  förmlich nach Aufklärung.

Empfehlung!Pension Seepferdchen

Die Überfahrt mit der Fähre versprach einiges, das Wetter passte. Doch sollte sich das an den nächsten Tagen ändern. Am ersten Tag spielte das Wetter noch mit, Kleinfische in Form von Sandaalen waren zwischen den Buhnen unterwegs und tauchende Vögel ließen auf Erfolg hoffen.

!!!Amazone!!!ebay!!link

Doch der Wind war nicht ideal, da er aus westlichen Richtungen kam und das Wasser allmählich zum Milchkaffee färbte. In den folgenden Tagen wurde es immer schlechter, ein kleines Fenster kurz vor Ebbe ließ das Wasser etwas aufklaren, aber auch nur kurz. Lange Rede kurzer Sinn, wir wurden einen gewissen Herrn Schneider das gesamte Wochenende nicht mehr los.

Beinahe vergessen zu erwähnen, warum die Wolfsbarsche häufig „auf“ den Buhnen beißen: Wie ich schon häufig geschrieben habe, sind Buhnen am Meer zusätzlich mit einer Steinschüttung gesichert. Die Buhnen auf Baltrum haben eine Besondernheit, zwar sind sie mit einer kleinen Steinschüttung umgeben, zusätzlich sichert eine Spundwand die Buhnen vor der häftigen Gezeitenströmung. Diese Spundwand bietet den Wölfen einen perfekten Unterstand, wo sie auf Beute lauern die über die Buhnen gespült werden. Deshalb ist es sinnvoll die Köder auf die Buhnen zu platzieren und diese  mit der Strömung bis an deren Rand treiben zu lassen.


Nicht nur um Baltrum sind Wolfsbarsche aktiv, auch auf der Insel, im Nationalparkhaus.

Keine Frage, ich komme wieder.

Baltrumwölfe



Baltrumbericht von Maik Thurow

Tackle für Baltrumwölfe
Wolfsbarsche auf Baltrum

About RobStaigis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*